Grundlagen tierheilkunde tiermedizin veterinärmedizin
Therapie Therapiearten Tiertherapie Phytotherapie
Informationen Wissen Pflanzenheilkunde, Phytotherapie
akupressur tierakupressur akkupressur akupressieren tier tiere
Akupunktur Tierakupunktur akupunktieren akkupunktur tiere
Aromatherapie, ätherische Öle, Aroma, Aromen, Íl
Bachblüten bachblütentherapie tier haustiere
Blutegel Blutegeltherapie Tiere Nutztiere
Homöopathie Tierhomöopathie Tierhomöopath
Kinesiologie Tier Tiere Therapie
Tierkommunikation Kommunikation mit Tieren
Osteopathie Tierosteopathie Osteopath
Phytotherapie Tiere Pflanzenkunde Therapie
Psychologie Tierpsychologie Tierpsychologe
Therapeuten Datenbank alternative Tierheilkunde Tiermedizin
Ausbildung Studiengänge Seminare alternative Tierheilkunde
Heilpraktiker Shop, Naturheilkunde Zubehör und Therapeuten Bedarf für Mensch und Tier
Kontakt Informationen Email an uns
Informationen Phytotherapie Tierheilkunde Pflanzenheilkunde

Phytotherapie - Pflanzenheilkunde - Kräuterheilkunde

alternative Tiermedizin Phytotherapie
Pflanzen Heilmittel

Grundlagen und Historie:

In der Phytotherapie kombiniert man altes Wissen mit modernen Erkenntnissen. Hierbei handelt es sich um die Behandlung von Erkrankungen mittels Pflanzen und Kräutern, sowie daraus hergestellter Tees, Aufgüsse uvm. Auch ätherische Öle spielen dabei eine wichtige Rolle (vgl. hierzu Aromatherapie). Die Pflanzenheilkunde kann gut ergänzend zu anderen therapeutischen Massnahmen wie z.B. Akupunktur eingesetzt werden. Häufig werden diese Mittel vorbeugend eingesetzt. So kann man durch Beigabe geeigneter Pflanzen/Kräuter zum Futter gefährlichen Koliken oder Atemwegsproblemen vorbeugen.

Anwendungsgebiete:

  • Atemwegserkrankungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Hautprobleme wie z.B. Ekzeme
  • Verdauungsstörungen

Es ist sehr wichtig, dass der Therapeut über ausreichend praktische Erfahrung und ein umfangreiches Wissen verfügt. Die Phytotherapie erfordert Geduld und die Mitarbeit des Tierhalters. Der Therapeut kann erfolgversprechende Mittel bereitstellen, verabreichen müssen Sie es dem Tier, z.B. in Form eines Tees. Für Kleintiere gibt es Präparate in Tropfenform oder als Dragees. Diese Mittel können den meisten Tieren mit kleinen Tricks unter das Futter „gemogelt“ werden.

Hilfsmittel:

  • diverse Pflanzen, deren Bestandteile, Extrakte in unterschiedlichen Darreichungsformen
Startseite, Start, Index, Anfang
Lesezeichen: Informationen tierheilkunde, Heilkunde für Tiere  Informationen Behandlungsmethoden, Tiernaturheilkunde  Tierheilkunde wissen Therapeutenliste  tiermedizin veterinärmedizin  Tiernaturheilkunde, Behandlung, Therapiemethoden  Tiere Nutztiere  Therapiemethoden Tiere  Veterinärmedizin  tiermedizin veterinärmedizin
Informationen alternative Tierheilkunde Impressum Tier Phytotherapie behandeln behandlung Datenschutz