Blutegel, Blutegeltherapie tierheilkunde tiermedizin veterinärmedizin
Therapie Therapiearten Blutegel Blutegeltherapie
Informationen Wissen Blutegel, Blutegeltherapie
akupressur tierakupressur akkupressur akupressieren tier tiere
Akupunktur Tierakupunktur akupunktieren akkupunktur tiere
Aromatherapie, ätherische Öle, Aroma, Aromen, Íl
Bachblüten bachblütentherapie tier haustiere
Blutegel Blutegeltherapie Tiere Nutztiere
Homöopathie Tierhomöopathie Tierhomöopath
Kinesiologie Tier Tiere Therapie
Tierkommunikation Kommunikation mit Tieren
Osteopathie Tierosteopathie Osteopath
Phytotherapie Tiere Pflanzenkunde Therapie
Psychologie Tierpsychologie Tierpsychologe
Therapeuten Datenbank alternative Tierheilkunde Tiermedizin
Ausbildung Studiengänge Seminare alternative Tierheilkunde
Heilpraktiker Shop, Naturheilkunde Zubehör und Therapeuten Bedarf für Mensch und Tier
Kontakt Informationen Email an uns
Informationen, Grundlagen Tierheilkunde, Blutegel, Blutegeltherapie

Behandlung mit Blutegeln - Blutegeltherapie

alternative Tiermedizin, Blutegel, Blutegeltherapie, Naturheilkunde

Grundlagen und Historie:
Egel am Pferd
Blutegel sind schon sehr lange für ihre heilende Wirkung bekannt. Es gibt Aufzeichnungen über die Blutegeltherapie aus der Zeit um 1500 v.Chr. Erste Aufzeichnungen aus Europa über den Einsatz dieser Tiere findet man in den Schriften des griechischen Dichters und Arztes Nikandros von Colophon (2. Jh.v.Chr.). Die Blutegeltherapie wurde im Laufe der Zeit immer beliebter. Blutegel besiedeln nur sehr sauberes Wasser und so sind natürliche Lebensräume für Blutegel mittlerweile sehr begrenzt.

Seit den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts werden sie wieder beliebter. Im Rahmen der Transplantationschirurgie werden Blutegel unter anderem bei venösen Stauungen vermehrt als Staulöser eingesetzt. Auch bei der Behandlung schlecht heilender Wunden kann ein Einsatz von Blutegeln sinnvoll sein. Der große Vorteil bei einer Blutegelbehandlung ist, dass innere Organe wie Leber, Niere und Herz nicht belastet werden. Die Therapie ist darum bei älteren Tieren sehr gut möglich. Insbesonders bei Pferden und Hunden wird diese Therapieform zunehmend eingesetzt. Bei Tieren mit Kreislaufproblemen sollte die Blutegeltherapie nur nach sorgfältiger Abwägung und ggf. Rücksprache mit dem Tierarzt erfolgen.

Blutegel sollten nur von erfahrenen Therapeuten eingesetzt werden. Eine Nachblutung ist erwünscht und sollte nicht unterbunden werden. Je nach Behandlungsverlauf bietet es sich an, einen Verband anzulegen, sobald die Nachblutungen nachlassen, um so Infektionen durch Fliegen sowie Schmutz zu verhindern.

Reise planen

 

 

Seite 2 weiter Seite 2 Blutegel BlutegeltherapieGrundlagen

Startseite, Start, Index, Anfang
Lesezeichen: Informationen tierheilkunde, Heilkunde für Tiere  Informationen Behandlungsmethoden, Tiernaturheilkunde  Tierheilkunde wissen Therapeutenliste  tiermedizin veterinärmedizin  Tiernaturheilkunde, Behandlung, Therapiemethoden  Tiere Nutztiere  Therapiemethoden Tiere  Veterinärmedizin  tiermedizin veterinärmedizin
Informationen Tierheilkunde, Blutegel, Blutegeltherapie Impressum Tier, Therapeuten Behandlungsmethoden Datenschutz